Wetter

wolkig
min 1°C max 13°C
Stärke: 4Bft
aus Südwest
Regen20%

Seenland-Motive vor tschechischem Publikum

Fotoausstellung in Liberec

Unter dem Titel „Brennweite“ waren in den Jahren 2001, 2006 und 2012 jeweils eine Woche lang internationale Fotografenteams zusammengekommen, um das Lausitzer Seenland zu entdecken und in ihren Fotos festzuhalten. Sie waren zwischen Industriebauten und Tagebaulandschaften unterwegs, schauten sich auf dem Besucherbergwerk F60 in Lichterfeld um, im aktiven Tagebau Welzow-Süd, dem Kraftwerk Schwarze Pumpe und an den entstehenden Seen. Es sind Bilder entstanden, die partiell und dennoch umfassend den Wandel zeigen, der sich in den vergangenen Jahren in der Lausitz vollzogen hat. Ausgewählte Fotoarbeiten der „Brennweite“ sind derzeit in einer Ausstellung in der Bibliothek in Liberec zu sehen. Die Wissenschaftliche Bibliothek in Liberec ist ein bedeutendes Informations-, Bildungs-, Kultur- und Begegnungszentrum der Region und der Stadt Liberec.

Bereits seit zwei Jahren besteht die Kooperation zwischen dem Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. und dem Informationspunkt in Liberec. Seitdem nutzt der Tourismusverband die Möglichkeit der Auslage von Prospektmaterial vor Ort. Mit der Idee das Lausitzer Seenland im Rahmen einer Ausstellung zu präsentieren, wurde das IBA-Studierhaus e.V. ins Boot geholt, die die Fotoarbeiten zur Verfügung stellten.

Die Bilder, die die Fotografen aus der Region der Internationalen Bauausstellung (IBA) 2000-2010 mitgenommen haben, waren bereits in verschiedenen europäischen Städten zu sehen, so beispielsweise in Wien, Wroclaw, Bratislava, Tarcento oder Lignano Sabbiadoro und werden noch 2015 nach Prag weiterwandern.
Die IBA war ein breit angelegtes Zukunftsprogramm für die Bergbauregion in der Lausitz. Mit 30 IBA-Projekten gab sie wirtschaftliche, gestalterische und ökologische Impulse für den Strukturwandel in der Region. 2010 war ihr Präsentationsjahr, nun nutzt der IBA-Studierhaus e.V. das IBA-Erbe.

Tschechischsprachiges Informationsmaterial zum Lausitzer Seenland, wie die Erlebniskarte mit touristischen Highlights begleitet die Ausstellung und soll den tschechischen Besuchern Anregungen für den nächsten Urlaub geben.

Nach der erfolgreichen Präsentation auf der Reisemesse Holiday World Prag vom 19. bis 22. Februar 2015 ist die Ausstellung eine weitere Maßnahme der diesjährigen Marketingkampagne des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland e.V. in der Tschechischen Republik.

Die Tschechische Republik ist der wichtigste ausländische Quellmarkt für das Lausitzer Seenland. Der Reiseverkehr aus Tschechien ins Lausitzer Seenland hat sich mit einem Plus von 30 Prozent im Jahr 2014 auf 9.723 Übernachtungen bei insgesamt 3.944 Gästeankünften sehr positiv entwickelt.

Presseinformation 09.03.2015