einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

03.07.2012

Qualität ist das beste Marketing

Qualitäts- und Marketinginitiative „Lausitzer Gastlichkeit“ startet erstmals im Lausitzer Seenland

Aufmerksamer Service, eine regionale Küche, ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und eine angenehme Atmosphäre sichern zufriedene Gäste in Hotels, Gaststätten und Restaurants. Die Marketing- und Qualitätsinitiative „Lausitzer Gastlichkeit“, die diese Qualitätskriterien garantiert, startet im Juli zum ersten Mal länderübergreifend im Lausitzer Seenland. In Zusammenarbeit mit den Tourismusverbänden Lausitzer Seenland e.V., Niederlausitz e.V. und Elbe-Elster-Land e.V., dem Regionalverband Dresden des Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Sachsen, der IHK Cottbus und Dresden lädt der DEHOGA Brandenburg gastgewerbliche Unternehmen aus dem Lausitzer Seenland ein, an der regionalen Initiative unter dem Dach der landesweiten „Brandenburger Gastlichkeit“ teilzunehmen. Unterstützt wird die Initiative darüber hinaus von der Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH (MGO).
Die Qualitäts- und Marketinginitiative wurde 2004 von Gastronomen entwickelt und wird bereits in verschiedenen brandenburgischen Reisegebieten und Bundesländern erfolgreich umgesetzt. In den Kategorien Restaurant, Café, Ausflugslokal, Kneipe, Landgasthof oder Hotel garni werden Angebot, Service und Qualität der Gastgeber durch einen so genannten „Mystery-Check“ aus Kundensicht überprüft. Ziel ist es, die Gastwirte zu beraten, individuelle Stärken und Schwächen im Haus aufzuzeigen, praktische Lösungsansätze zu bieten und damit eine Qualitäts-steigerung zu erreichen.Alle erfolgreich getesteten Unternehmen werden anschließend öffentlichkeitswirksam mit einer Plakette und Urkunde zur „Lausitzer Gastlichkeit“ für die nächsten zwei Jahre ausgezeichnet.
„Die Qualitätsoffensive ist ein praktikables Instrument um die Qualität in der Gastronomie im Seenland zu verbessern und empfiehlt sich besonders für kleine und mittelständische Unternehmen“, begrüßt Kathrin Winkler, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland e.V. die Initiative. „Wir unterstützen die länderübergreifende Initiative ausdrücklich und wünschen uns, dass sich möglichst viele Gastronomen aus dem Lausitzer Seenland beteiligen.“
Neben dem individuellen Qualitäts-Check und der Einbindung in die Marketingaktivitäten des Tourismusverbandes werden die ausgezeichneten Unternehmen auf der Internetseite und in einer Broschüre der DEHOGA Brandenburg präsentiert.
Die Teilnahme kostet inklusive Plakette 160,00 Euro zzgl. MwSt. für DEHOGA-Mitglieder und 210,00 Euro zzgl. MwSt. für Nichtmitglieder. Zudem ist ein Gutschein für zwei Personen für die Durchführung des Mystery-Checks auszustellen.
Die Auftaktveranstaltungen finden am 23. Juli 2012 in Großräschen und 25. Juli 2012 in Hoyerswerda statt. Hier werden die interessierten Gastronomen nicht nur über den Ablauf und Inhalte des Projektes informiert sondern auch kostenfreie Seminare zur Vorbereitung auf den Test angeboten.
Gastronomen aus dem Lausitzer Seenland können sich noch für die Auftaktveranstaltungen anmelden. Interessenten erhalten die Anmeldungsunterlagen und weitere Informationen bei der GEHOGA Gesellschaft zur Förderung von Hotellerie und Gastronomie in Brandenburg mbH, Henryk Behrendt unter Tel. +49 (0) 331/ 8700620, per E-Mail an behrendt@gehoga.de oder Stefanie Huth unter Tel. +49 (0) 331/ 87000135, per E-Mail an huth@gehoga.de und auf www.dehoga-brandenburg.de.
 
Presseanfragen:
GEHOGA Gesellschaft zur Förderung von Hotellerie und Gastronomie in Brandenburg mbH
Stefanie Huth
Schwarzschildstraße 94, 14480 Potsdam
Tel. +49 (0) 331 / 87000135
Fax +49 (0) 331 / 862381
huth@gehoga.de
 
Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.
Marcus Heberle (Leiter Projekte/Marketing)
Schlossergasse 1, 02977 Hoyerswerda
Tel. +49 (0) 3571 / 2093172
Fax +49 (0) 3571 / 2093179

Presseinformation 03. Juli 2012