einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Die Gartenstädte-Tour

noch keine Bewertungen
Die Gartenstädte-Tour führt auf ihrem 38 km langen Rundkurs von der ersten deutschen Gartenstadt Marga im Senftenberger Ortsteil Brieske über die Gartenstadt Lauta-Nord zur jüngsten deutschen Gartenstadt Erika nach Laubusch. Die Radtour nimmt Sie mit auf einen Streifzug durch die drei denkmalgeschützten Gartenstädte, die vom Reichtum der einst wachsenden Industrieregion erzählen. Mit der rasanten Entwicklung des Bergbaus im Lausitzer Revier stieg die Nachfrage an Arbeitskräften. Für die Neuansiedlung von Arbeitern entstanden Anfang des 20. Jahrhunderts drei attraktive Werkssiedlungen mit großzügigen Grünflächen und Zentren mit Einkaufsmöglichkeiten, Gasthäusern und Theatern nach dem Vorbild der Gartenstadtidee. Die Gartenstädte wurden für Bergmänner und Angestellte der Gruben Marga und Erika sowie für die Arbeiter der Aluminiumhütte in Lauta-Nord errichtet. Ziel war es, eine zweckmäßige und zugleich menschenfreundliche Wohngegend zu schaffen, die einen Kontrast zu den damaligen Arbeitervierteln bildete. Die hellen, großzügigen Wohnanlagen umgeben von Gärten und Grünanlagen versprühen damals wie heute einen besonderen Charme. Ein Blick über Gartenzäune und hinter Hecken lohnt sich. 

Länge: 39 Kilometer

Start/Ziel: Gartenstadt Marga in Senftenberg OT Brieske
Rundkurs über: Niemtsch - Peickwitz - Hosena - Lauta-Dorf - Lauta-Nord - Laubusch - Geierswalde - Kleinkoschen - Senftenberg

Wegebeschaftennheit: Die Rundtour weist kaum Steigungen auf und führt größtenteils auf gut ausgebauten, asphaltierten Radwegen und Fahrradstraßen, wenige Abschnitte auch auf Nebenstraßen. Die Wegebeschaffenheit ist fast durchgängig glatt. 

Sehenswertes entlang der Strecke:
  • Gartenstadt Marga
    • Markt als Zentrum der ehemaligen Gartenstadt.
    • Im ehemaligen Gasthaus "Kaiserkrone" am Markt kann eine Dauerausstellung zur Geschichte der Gartenstadt  Marga besichtigt werden. 
    • Martin-Luther-Kirche: Der Bau der Jugendstilkirche erfolgte 1913 für die Bergarbeiterkolonie der Grube Marga. Hinter der Kirche befindet sich ein in geometrischen Formen angelegter, beeindruckend gestalteter Friedhof mit Friedhofskapelle.
    • Die alte Schule: Die Volksschule auf der nordöstlichen Seite des Marktes eröffnete 1911. 
    • Führungen durch die Gartenstadt Marga über die Touristinformation Senftenberg buchbar.
  • Holzkunst an der Peickwitzer Hütte, Senftenberg OT Peickwitz
  • GenussManuFaktur Lauta mit regionalen Produkten
  • Gartenstadt Lauta-Nord
  • Gartenstadt Erika in Lauta OT Laubusch
    • Ausstellung zur Gartenstadt im Kulturhaus Laubusch
    • Barbara-Kirche
    • doppelseitige Bildtafeln zur Gartenstadt und der Biografie des Gartenstadt-Architekten Heinrich Ewald Kleffel an drei Stellen im Ort
  • Schwimmende Ferienhäuser auf dem Geierswalder See
  • Koschener Kanal mit Schleuse - erste schiffbare Wasserstraße im Lausitzer Seenland verbindet den Senftenberger See und den Geierswalder See
  • Stadthafen Senftenberg
  • Schloss und Festung Senftenberg
Parkplätze: im Zentrum der Gartenstadt Marga unmittelbar an der Briesker Straße

Fahrradvermietung: zahlreiche Fahrradvermietungen in Senftenberg

Karten / Literatur: Radwanderkarte Lausitzer Seenland, 1:50.000, Sachsen Kartographie, ISBN 978-3-86843-021-9, 5,90 Euro
Unterwegs durch die Gartenstadt Marga, Foto: Nada Quenzel
Ehemaliges Gasthaus Kaiserkrone in der Gartenstadt Marga, Foto: Stadt Senftenberg
Kirche in der Gartenstadt Marga, Foto: Stadt Senftenberg
Gartenstadt Marga, Foto: Stadt Senftenberg
Gartenstadt Marga

Adresse

Die Gartenstädte-Tour
Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.
Steindamm
01968 Senftenberg

Kontaktdaten

Telefon: 03573-7253000
Fax: 03573-7253009
E-Mail: info@lausitzerseenland.de
Web: www.lausitzerseenland.de