einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

10.10.2012

Aktivurlaub für Alle im Lausitzer Seenland

Neues Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft "Barrierefreie Reiseziele in Deutschland"

Die Arbeitsgemeinschaft (AG) „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland" begrüßt seit Ende August 2012 den Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. als Mitglied im starken Marketingverbund. Damit wurde das Lausitzer Seenland als Nachfolgemitglied des bisherigen Tourismusverbandes Niederlausitz aufgenommen. Vorausgegangen war der Abschluss eines Kooperationsvertrages zwischen beiden Tourismusverbänden. „An die durch die Mitgliedschaft der Niederlausitz erreichten Ergebnisse in der Entwicklung und Vermarktung der barrierefreien Angebote möchten wir anknüpfen“, freut sich Kathrin Winkler, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland e. V. „Damit gehen wir einen wichtigen Schritt in Richtung Vermarktung des barrierefreien Tourismus als Querschnittsthema im Lausitzer Seenland. Besonders als junge Urlaubsregion im Entstehen haben wir die Chance von Anfang an die Bedürfnisse der Gäste mit Handicap zu berücksichtigen.“  Neben mobilitäts- und sinneingeschränkten Gästen profitieren auch Senioren und Familien mit Kleinkindern in besonderem Maße von barrierefreien Angeboten.

Mit Kooperationspartnern wie der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) und die Deutsche Bahn kann die AG auf ein großes Netzwerk und eine deutschlandweite und internationale Vermarktung bauen. Gemeinsam präsentieren sich die Mitgliedsregionen beispielsweise auf einer eigenen Internetseite www.barrierefreie-reiseziele.de, innerhalb des DZT-Internetauftritts, unter www.bahn.de/reiseziele-barrierefrei und auf zielgruppenspezifischen Messen.

Das Lausitzer Seenland kann mit Tandemtouren, Segeltörns und Jeepsafaris im barrierefreien Urlaub punkten. Auf asphaltierten, flachen Radwegen rollt es sich bestens mit E-Bike, Handbike oder Rollfiets um die neuen Seen. Blinde und sehbehinderte Radler können gemeinsam mit ihrem Piloten bei Tandemtouren kräftig in die Pedalen treten. Für Gäste im Rollstuhl wird Segeln auf dem Senftenberger See zum aktiven Erlebnis. Schroffe Mondlandschaften, die noch nicht ganz dem Wasser gewichen sind, können Urlauber auf geführten Erlebnistouren mit Geländewagen oder Quad entdecken. Viele Attraktionen der Lausitzer Industriekultur, Museen, touristische Anbieter und Gastgeber im Lausitzer Seenland haben sich auf die Bedürfnisse von Gästen mit Handicap eingestellt. Momentan sind bereits über 80 Beherbergungsbetriebe, Freizeitanbieter und Gastronomiebetriebe erfasst, über die detaillierte Informationen für Rollstuhlfahrer, gehbehinderte Gäste, blinde und sehbehinderte Besucher, schwerhörige und gehörlose Personen, Gäste mit Lernschwierigkeiten / „geistiger Behinderung“  oder Allergien bzw. Nahrungsmittelunverträglichkeiten vorliegen. Als nächster Schritt werden diese Informationen auf der Internetseite www.lausitzerseenland.de zugänglich gemacht.

Über die AG „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“

Die AG „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ ist ein Verbund aus acht Städten und Reisegebieten, die sich deutlich zum Barrierefreien Tourismus für Alle in Deutschland bekennen, diesen beständig weiterentwickeln und gemeinsam mit den Partnern der AG kommunizieren. Der Anforderungskatalog an Mitglieder reicht von der Verankerung des barrierefreien Tourismus im Leitbild der Stadt bzw. der Region und der Bereitschaft zum personellen und konkreten finanziellen Engagement bis hin zur Beteiligung an den gemeinsamen Marketingaktivitäten. Zu den Gründungsmitgliedern der Arbeitsgemeinschaft zählen die Eifel, die Stadt Erfurt, das Fränkische Seenland, die Insel Langeoog, das Ruppiner Seenland und die Sächsische Schweiz. Die Niederlausitz wurde in 2010 als neues Mitglied aufgenommen. Seit 2011 ergänzt Magdeburg die AG als neues städtetouristisches Mitglied. Zum 01.07.2012 wurde die bisherige Mitgliedschaft von Langeoog auf die Ostfriesland Tourismus GmbH übertragen. Zum 27.08.2012 trat der Tourismusverband Lausitzer Seenland als Nachfolgemitglied an Stelle des bisherigen Mitglieds Tourismusverbandes Niederlausitz e.V. ein.

 
Presseanfragen:
Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.
Kathrin Winkler (Geschäftsführerin)
Schlossergasse 1, 02977 Hoyerswerda
Tel. +49 (0) 3571 / 2093173, Fax +49 (0) 3571 / 2093179
 

Arbeitsgemeinschaft "Barrierefreie Reiseziele in Deutschland"
c/o Erfurt Tourismus GmbH
Dr. Carmen Hildebrandt (AG-Sprecherin)
Benediktsplatz 1, 99084 Erfurt
Tel. +49 (0) 361 / 6640202
management@erfurt-tourismus.de
www.barrierefreie-reiseziele.de

Presseinformation 10. Oktober 2012