einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Aktiver Tagebau Welzow-Süd

3 Bewertungen
Sehen Sie der größten beweglichen Maschine der Welt bei der Arbeit zu.

Wer zu Füßen der stillgelegten Förderbrücke F60 im Besucherbergwerk bei Lichterfeld steht, versucht sich vorzustellen, wie dieser Gigant wohl in Aktion gewirkt haben muss. Man braucht keine Zeitmaschine, um das zu erleben. Nur etwa 30 Kilometer östlich des Besucherbergwerks liegt der aktive Tagebau Welzow-Süd. Hier ist noch eine baugleiche Förderbrücke in Betrieb. Nähern Sie sich dem Technik-Koloss bei Besucherführungen mit dem Mannschaftstransportwagen oder mit geländegängigen Fahrzeugen. Oder betrachten Sie das Schauspiel von einem Aussichtspunkt aus. So oder so ist es ein spektakulärer Anblick.

Ein kontinuierliches Dröhnen liegt in der Luft. Die F60 leistet gigantische Arbeit. Auf der einen Seite des Tagebaus trägt sie den Abraum ab und transportiert ihn dann einen halben Kilometer, quer über die offene Grube auf die andere Seite zum Verkippen. Unterhalb der Förderbrücke bauen fünf Bagger die Braunkohle ab, die 90 bis 130 Meter tief unter der Erde liegt. Das Zusammenspiel von Bagger und Förderbrücke gleicht einer präzisen Choreografie.

Der Tagebau-Aussichtspunkt „Welzower Fenster“ befindet sich am östlichen Rand der Stadt Welzow. Ein ausgeschilderter Abzweig von der Eintrachtallee weist den Weg. Vom Aussichtspunkt aus bietet sich ein einzigartiger Blick in den aktiven Braunkohletagebau. Sie finden hier Informationen zur Geologie, zur Technologie der Kohleförderung sowie zu touristischen Angeboten der Stadt Welzow. Die Aussichtsplattform ist auch für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen zugänglich.

Und wer näher ran möchte, bucht eine Tour im Mannschaftstransportwagen bis zu der gigantischen Maschine – inklusive Picknick im Tagebau. Über diese und alle weiteren spannenden Erlebnisangebote rund um den aktiven Tagebau informiert das excursio-Besucherzentrum im ehemaligen Bahnhof von Welzow. 

Tipp: Schauen Sie im excursio-Besucherzentrum zur Einstimmung den Multimedia-Film „80 Jahre Landschaftswandel in 8 Minuten“ an. Und dann ab ins Abenteuer Tagebau! 
Tagebau Welzow Süd - Aussichtspunkt, Foto: TV LSL/Nada Quenzel
Tagebau Welzow Süd - Eingang excursio Besucherzentrum, Foto: TV LSL/Nada Quenzel
Tagebau Welzow Süd - Picknick Bereich im excursio Besucherzentrum, Foto: TV LSL/Nada Quenzel

Öffnungszeiten

excursio-Besucherzentrum

gerade geschlossen10:00 – 17:00 Uhr

01.04. bis 31.10.

geschlossenMontag
geöffnetDienstag
  • 10:00 – 17:00 Uhr
geöffnetMittwoch
  • 10:00 – 17:00 Uhr
geöffnetDonnerstag
  • 10:00 – 17:00 Uhr
geöffnetFreitag
  • 10:00 – 17:00 Uhr
geöffnetSamstag
  • 10:00 – 17:00 Uhr
geöffnetSonntag/Feiertag
  • 10:00 – 17:00 Uhr

01.11. bis 31.03.

geschlossenMontag
geöffnetDienstag
  • 10:00 – 15:00 Uhr
geöffnetMittwoch
  • 10:00 – 15:00 Uhr
geöffnetDonnerstag
  • 10:00 – 15:00 Uhr
geöffnetFreitag
  • 10:00 – 15:00 Uhr
geschlossenSamstag
geschlossenSonntag/Feiertag

Preise

Preise für die Erlebnistouren entnehmen Sie bitte der Website des Besucherzentrums excursio.

Adresse

Aktiver Tagebau Welzow-Süd
excursio-Besucherzentrum
Heinrich-Heine-Straße 2
03119 Welzow

Kontaktdaten

Ansprechpartner: Besucherzentrum excursio
Telefon: 035751-275050
Fax: 035751-2750555
E-Mail: info@bergbautourismus.de
Web: www.bergbautourismus.de