einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Angelgewässer D07-136 Dreiweiberner See

Der 298 Hektar große See in Sachsen entstand aus der Flutung eines ehemaligen Tagebaus nördlich der Gemeinde Lohsa. Heute ist der See ein beliebtes Naherholungsgebiet mit Badestrand, gastronomischen Einrichtungen, Caravanstellplatz und einem Radweg, der um den ganzen See herum führt. Der See verfügt über einen guten Fischbestand. In der Bucht im Nordosten besteht jedoch ein ganzjähriges Beangelungsverbot. Das Angeln vom Boot aus ist gestattet ebenso die Nutzung der Hegene. Parkmöglichkeiten und die besten Zugänge zum See sind in Lohsa vorhanden. Im südwestlichen Teil des See befindet sich ein überfluteter Wald, der als gutes Revier für kapitale Raubfische gilt. Mindestmaß für Hecht und Zander sind 60 Zentimeter. Es gelten weitere spezifische Regelungen, die auf der Webseite des Betreibers einsehbar sind.

Fakten zum Gewässer:
  • Größe: 298 ha, Gewässerbezeichnung: D07-136
  • Fischarten: Aal, Hecht, Karpfen, Schleie, Wels, Weißfisch, Zander, Barsch, kleine und große Maräne
  • Pächter / Betreiber: Anglerverband ”Elbflorenz“ Dresden e. V., Rennersdorfer Str. 1, 01157 Dresden, : Tel.: 0351-438 784 90, E-Mail: info@anglerverband-sachsen.de
Angelkartenverkauf:
  • Es gelten die Angelkarten des Anglerverbandes Sachsen. Die Karten sind an allen Verkaufsstellen für Gastkarten des Anglerverbandes Elbflorenz Dresden e. V. (AVE) erhältlich.
  • Tageskarten werden auch an der örtlichen Tankstelle und in Angelläden der Umgebung, zum Beispiel in Hoyerswerda ausgegeben.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Webseite des Anbieters.

Öffnungszeiten können Aufgrund von COVID-19 abweichen.

Adresse

Dreiweiberner See (Angelgewässer D07-136)
02999 Lohsa