einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Lausitzer Findlingspark Nochten

3 Bewertungen
Wer sich aus der flachen Landschaft dem Findlingspark nähert, glaubt, seinen Augen nicht zu trauen. Plötzlich erscheint am Horizont ein kleines Hochgebirge, aufgebaut aus über 7.000 großen Findlingen, die das Eis aus Skandinavien während der Eiszeiten mitgebracht hat. Entstanden ist dieser herrliche Park zwischen 2000 und 2003 auf 20 ha unmittelbar am Ortsausgang des Heidedorfes Nochten.

Durch den Park führt ein Rundweg vorbei an einem asiatisch anmutenden Teichgarten in den felsigen Steingarten mit Bächen und Wasserfällen hinein. Besonders schöne Stellen laden mit Bänken zum Verweilen und Picknicken ein. Daran schließt sich der weitläufige Heidegarten mit einem Moor und über 160 verschiedenen Heidesorten an. Behutsam geht die Farbenpracht des Heidegartens in die umgebende Naturheidelandschaft über.

Zu jeder Jahreszeit zeigt sich der Findlingspark von einer anderen blühenden Seite. Im Frühjahr locken das Blütenmeer der Winterheide, zahlreiche Frühblüher und die herrlichen Wildtulpen in die Natur. Abgelöst werden Sie vom Polsterphlox und den Rhododendren im April und Mai. Der Thymian- und Polsternelkenbereich erblüht im Mai und Juni bis hin zu den blauen Matten des Sommerbereiches und den exotischen Blüten der Sukkulenten im Juli. Inzwischen wird das bunte Laub der Calluna-Heide immer schöner und ihre Blüte stellt von August bis in den Herbst hinein alles andere in den Schatten.

Die kleinen Gäste des Parks erwartet ein großer Wüstenspielplatz, auf dem es sich herrlich spielen und toben lässt. Der Lehrpfad "Klein-Skandinavien" verrät allerlei über die Herkunft und Geschichte der Findlinge und auf dem "Pfad der Sinne" kann man geologische Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes mit Füßen treten.

Das große Besucherzentrum lädt zu einer kleinen Filmvorführung ein.

Bei Kaffee und "Findlingsparktorte" klingt der Parkbesuch aus und wer sich ein kleines Stück Findlingspark mit nach Hause nehmen möchte, der wird im Pflanzenverkauf und dem kleinen Shop sicher fündig.
Findlingspark Nochten, Foto: H. P. Berwig
Findlingspark Nochten, Foto: H.P. Berwig
Findlingspark Nochten, Foto: Förderverein Findlingspark
Klein-Skandinavien im Findlingspark Nochten, Foto: Förderverein Findlingspark
Heideblüte im Findlingspark Nochten, Foto: Klaus Kotzan
Eingangsbereich Findlingspark Nochten, Foto: H.P. Berwig
Spielplatz im Findlingspark Nochten, Foto: Kittner

Öffnungszeiten

gerade geschlossen

15.03. bis 31.10.

geöffnetMontag
  • 10:00 – 18:00 Uhr
geöffnetDienstag
  • 10:00 – 18:00 Uhr
geöffnetMittwoch
  • 10:00 – 18:00 Uhr
geöffnetDonnerstag
  • 10:00 – 18:00 Uhr
geöffnetFreitag
  • 10:00 – 18:00 Uhr
geöffnetSamstag
  • 10:00 – 18:00 Uhr
geöffnetSonntag/Feiertag
  • 10:00 – 18:00 Uhr

01.11. bis 15.11.

geöffnetMontag
  • 10:00 – 17:00 Uhr
geöffnetDienstag
  • 10:00 – 17:00 Uhr
geöffnetMittwoch
  • 10:00 – 17:00 Uhr
geöffnetDonnerstag
  • 10:00 – 17:00 Uhr
geöffnetFreitag
  • 10:00 – 17:00 Uhr
geöffnetSamstag
  • 10:00 – 17:00 Uhr
geöffnetSonntag/Feiertag
  • 10:00 – 17:00 Uhr

Preise

6,00 EURErwachsene
2,00 EURKinder
im Alter von 4 bis 16 Jahren,
14,00 EURFamilie
2 Erwachsene, 2 Kinder,
5,00 EURGruppe
ab 15 Personen
40,00 EURFührungen mit Voranmeldung zuzüglich Eintrittspreis
1,00 EURVermietung von Bollerwagen, Rollatoren und Rollstühlen
1,00 EURHund inklusive Hundetüte

Adresse

Lausitzer Findlingspark Nochten
Parkstraße 7
02943 Boxberg O.L. OT Nochten

Kontaktdaten

Telefon: 035774-556352, 035774-55502
E-Mail: info@findlingspark-nochten.de
Web: www.findlingspark-nochten.de