einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Naturführungen durch das Naturschutzgroßprojekt Lausitzer Seenland

Durch Stilllegung großer Braunkohletagebaue entstanden im Lausitzer Revier einmalige und vom Menschen ungestörte Naturentwicklungsgebiete. Die Standortbedingungen und die Nährstoffarmut der Bergbaufolgelandschaft waren die Voraussetzung für die Einwanderung seltener Tier- und Pflanzenarten. Entdecken Sie auf Touren mit zertifizierten Natur- und Landschaftsführern diese bizarre Landschaft aus „zweiter“ Hand. Erleben Sie die einzigartige Flora und Fauna im Gebiet des Naturschutzgroßprojektes „Lausitzer Seenland“ - ein beeindruckendes Stück Nationales Naturerbe.

Tour 1: Radtour „Eiszeit aus Menschhand im Lausitzer Seenland“

In Tausenden von Jahren haben Gletscher die Landschaft umgeformt und so neue Ausgangsbedingungen für die Besiedlung durch Pflanzen geschaffen. Eine ähnliche Entwicklung ist durch den Bergbau erneut in der Lausitz in viel kürzerer Zeit in Gang gebracht worden. Durch ihn wurde mehr Lausitzer Sandboden umgegraben und bewegt als die Eiszeiten im gleichen Zeitraum dies vermochten.
Als Geschäftsführer der Lausitzer Seenland gemeinnützigen GmbH wird Sie Dr. Harter auf eine
analoge Zeitreise von den Anfängen der Pflanzenentwicklung nach der letzten Eiszeit bis zur Eroberung der Landschaft durch Waldpflanzen in der Warmzeit am Beispiel der Bergbaufolgelandschaft begleiten.

Ablauf der Tour:
Begrüßung und Start in Bergen. Radtour um den Bergener See von Süden her bis zum Sabrodter See. Dort erhalten Sie eine Einführung zum Thema. Weiter geht es zur Rohbodenhalde am Neuwieser See entlang des Sabrodter Sees vorbei an weiträumigen Offenlandgebieten. Dort erleben Sie Pflanzenarten fußläufig, die sich an extreme Bedingungen im Offenland angepasst haben. Sie werden Spezialisten der
Dünen- und Steppengebiete kennen lernen und die Faszination der Pionierwälder der Landschaft erleben. Von hier aus geht es zurück nach Bergen.

  • Termine: nach Vereinbarung
  • Dauer der Tour: ca. 3 Stunden
  • Treffpunkt: Gemeindeverwaltung Bergen, Am Anger 36, 02979 Elsterheide OT Bergen 
  • Leistung: Geführte Radtour mit zertifizierten Natur- und Landschaftsführer für das Lausitzer Seenland
  • Preise: Pauschalpreis (1-6 Personen) 69,00 €, Normalpreis 10,00 € / Person (ab 7 Personen)
  • max. Teilnehmerzahl: 15 Personen

 

Tour 2: Wanderung mit dem Seenlandförster

Die Pflege und Entwicklung monotoner Kippenforsten zu lausitztypischen Mischwäldern (ökologischer Waldumbau) ist eine wesentliche Aufgabe im Naturschutzgroßprojekt Lausitzer Seenland. Unser „Seenlandförster“ Forstingenieur Steffen Noack-Laderick, Mitarbeiter der Lausitzer Seenland gGmbH, wird unter dem Motto: „Zurück zur Vielfalt - unsere Wälder sollen wieder bunter werden“ die Maßnahmen und Entwicklungen zum Idealbild eines lausitztypischen Mischwaldes in der Bergbaufolgelandschaft bei Hoyerswerda aufzeigen.

Ablauf der Tour:
Rundwanderung mit Empfang und Abschied im Sveda Hof in Klein Partwitz. Zuerst wandern Sie auf den Aussichtspunkt Klein Partwitz, wo Sie allgemeine Informationen zum Naturschutzgroßprojekt und zum ökologischen Waldumbau erhalten. Danach erfolgt die Wanderung in den Forst Partwitz mit Interpretation von verschiedenen Phänomenen (Waldbildern) und Erläuterung der Umbaumaßnahmen.

  • Termine: nach Vereinbarung
  • Dauer der Tour: ca. 3 Stunden
  • Treffpunkt: Sveda Hof, Lindenallee 5, 02979 Elsterheide OT Klein Partwitz 
  • Leistung: Geführte Wanderung mit zertifizierten Natur- und Landschaftsführer für das Lausitzer Seenland
  • Preise: Pauschalpreis (1-6 Personen) 69,00 €, Normalpreis 10,00 € / Person (ab 7 Personen)
  • max. Teilnehmerzahl: 15 Personen

Tour 3: Radtour „Landschaft aus zweiter Hand“ 

 

Eine Landschaft verändert ihr Gesicht. Wo seit mehr als 100 Jahren Braunkohle gefördert wurde, befindet sich heute die größte Landschaftsbaustelle Europas: Aus der Bergbaufolgelandschaft formen Menschen eine Seenlandschaft mit Mischwald, kleinen Hügeln und weitem, steppenähnlichem Offenland. Viele Pflanzen und Tiere haben sich bereits wieder angesiedelt, hier in der Landschaft aus zweiter Hand. Dies und soll Ihnen gezeigt werden – auf einer Fahrradtour durch das Lausitzer Seenland.

Ablauf der Tour:
In Bergen begrüßt Sie Dr. Harter und Sie fahren gemeinsam zum Aussichtspavillon am Bergener See. Dort erhalten Sie einen Überblick über den Naturschutz im Lausitzer Seenland. Weiter geht es zum Neuwieser und Sabrodter See, vorbei an Stubben und durch Offenland. Das nächste Ziel ist die Düne Spreetal. Oben auf der „Millionenkippe“ angekommen, können Sie den Blick in die weite Ferne genießen. Von hier aus geht es zurück nach Bergen.

  • Termine: nach Vereinbarung
  • Dauer der Tour: ca. 3 Stunden
  • Treffpunkt: Gemeindeverwaltung Bergen, Am Anger 36, 02979 Elsterheide OT Bergen 
  • Leistung: Geführte Tour mit dem Fahrrad durch das Lausitzer Seenland, eigene Fahrräder oder Zubuchung von Leihfahrrädern
  • Preise: Pauschalpreis (1-6 Personen) 69,00 €, Normalpreis 10,00 € / Person (ab 7 Personen)
  • max. Teilnehmerzahl: 15 Personen

Adresse

Lausitzer Seenland gGmbH
Am Anger 36
02979 Elsterheide OT Bergen

Kontaktdaten

Ansprechpartner: Dr. Alexander Harter
Telefon: 03571 604850
Fax: 03571 604851
E-Mail: alexander.harter@ngp-lausitzerseenland.de
Web: www.ngp-lausitzerseenland.de