einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Carola Meißner

Aufgewachsen bin ich in Plessa. Hier ging die 1. Abraumförderbrücke der Welt in Betrieb. In meiner Kindheit waren in den umliegenden Wäldern die Spuren des Bergbaus noch deutlich zu sehen und die Geschichten meiner Großmutter über eine ganz andere Landschaft als ich sie kannte, weckten schon früh mein Interesse an unserer Heimat- und Bergbaugeschichte.

Von 2002 bis 2004 arbeitete ich in einem Projekt der Internationalen Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land und konnte die Geschichten meiner Kindheit mit Fakten und Wissen unterlegen. Und das, so war die Idee, muss unbedingt weitergegeben werden. Aus einer Idee wuchs eine selbstständige Gästeführertätigkeit. Bis zum Jahr 2010 war ich  als Gästeführer für die IBA tätig und begleitete Gäste zu Fuß, per Fahrrad und im Bus durch das entstehende Lausitzer Seenland.

Die Fazination, Gästen meine Heimat mit all ihren Besonderheiten und Facetten ans Herz zu legen, hat bis heut nicht nachgelassen.

Kenntnisse und Themen:

  • Lausitzer Seenland
  • thematische Führungen
  • Busbegleitungen
  • geführte Radtouren
  • Bergbauhistorische Führungen im Bereich Plessa - Döllingen - Kahla

Angebotene Führungen und Touren:

  • Durch den Arbeitsbereich der 1. Abraumförderbrücke der Welt - geführte bergbauhistorische Wanderung
  • Entlang der Glück-Auf-Strecke zum Altbergbau bei Döllingen - geführte bergbauhistorische Wanderung

  •  

    Erlebnisbustour: Eine industrielle Landpartie oder Von Bauern, Bergmännern und Giganten
  • Die Schwarzen Elster - Ein Fluß und seine Geschichte

  •  

    Radtouren entlang der energiehistorischen Route "Kohle, Wind und Wasser "
  • Was hatte der Landadel mit Industrie am Hut? - Industriegeschichte in Südbrandenburg

  •  

    Unterwegs im Sächsischen Brandenburg
  • GenussErlebnis mit Rad

Ausbildung/Qualifizierung:
Gästeführerausbildung  IHK im Jahr 2003, Reiseleiterausbildung IHK im Jahr 2005, Weiterbildung "Industriekultur" beim Deutschen Seminar für Tourismus im Jahr 2004, Mitglied im Bundesverband der Gästeführer Deutschlands e.V., Vorstandsvorsitzende des Gästeführerring Südbrandenburg/ Nordsachsen e.V.

Sprachen: Deutsch

Meine persönlichen Lieblingssehenswürdigkeiten im Lausitzer Seenland:
1. Besucherbergwerk F60: kaum 30 km Luftlinie vom Standort der 1. Abraumförderbrücke entfernt, war sie die größte, modernste und letzte der Baureihe der Förderbrücken

2. Naturparadies Grünhaus: fast möchte man sagen: Kippenland in der heilenden Hand von Mutter Natur

3. Der Rostige Nagel: soweit das Auge reicht - Landschaft von Menschenhand gemacht