einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Ausstellung zeigt Urlaub in der DDR

Foto vom Urlaub mit Wohnwagen aus der Ausstellung "Urlaub in der DDR", Foto: privat

Die Sonderausstellung „Urlaub in der DDR - von Ferienfreuden im In- und Ausland“ ist noch bis zum 3. März 2019 in Schloss und Festung Senftenberg zu sehen. Zwischen Campingplatz und Jugendtourist, FKK und Ferienlager spannt das Museum den Bogen von offiziellen Reiseplänen zu privaten Urlaubsmomenten.

Die Ausstellung beleuchtet die Entwicklung des Reisens und der Tourismusplanung in der DDR seit den 50er Jahren. Dabei geht sie neben dem staatlich organisierten Urlaub auch auf individuellere Reiseformen ein, unter denen das Camping einen besonderen Platz einnimmt. Dem staatlich geförderten Anspruch auf Urlaub stand immer wieder die Realität der Mangelwirtschaft und enger Grenzen gegenüber. Bei der Wahl des Reiseziels, war häufig Pragmatismus an der Tagesordnung, wenn man überhaupt verreisen wollte. Weit über einhundert Exponate von Reisekatalogen bis zum Familienzelt dokumentieren in der Ausstellung die Besonderheiten und die Entwicklung des DDR-Urlaubs im Kontext von Politik und Gesellschaft.

Information:
Museum Schloss und Festung Senftenberg
Schloßstraße, 01968 Senftenberg
Tel: 03573-2628
museum-senftenberg@museum-osl.de
www.museums-entdecker.de

Öffnungszeiten im Winter (bis 29.03.2019): Di bis Fr 13 bis 17 Uhr, Sa bis So 10.30 bis 17.30 Uhr