einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Stand: 3. Juni 2020

Zu den Informationen für Gäste

Die Länder Brandenburg und Sachsen haben die schrittweise Öffnungen von Übernachtungsbetrieben, Gastronomien und touristischen Angeboten beschlossen. Die Betriebe können öffnen, wenn Hygiene- und Abstandsregelungen in einem Hygienekonzept umgesetzt werden.

Bitte beachten Sie unbedingt die jeweiligen Eindämmungsverordnungen in Brandenburg (gültig ab 9. Mai bis 15. Juni 2020) und Sachsen (gültig ab 15. Mai bis 5. Juni 2020) und dass die Regelungen vom Standort Ihres gewählten Urlaubsortes abhängen.

Das ist wieder möglich in Sachsen:

  • alle Gastronomiebetriebe können öffnen (keine zeitliche Einschränkung) 
  • Campingplätze, Hotels und Pensionen sowie weitere Beherbergungsbetriebe können öffnen
  • Theater, Musiktheater, Kinos, Konzerthäuser, Konzertveranstaltungsorte und Opernhäuser können öffnen. Angebote in Literaturhäusern, Kleinkunst-Spielstätten, Soziokultur und Gästeführungen sind ebenso möglich
  • Freizeit- und Vergnügungsparks sowie Freibäder können öffnen
  • Besuch von Fahr-, Flug- und Bootsschulen ist möglich

Das ist noch nicht möglich in Sachsen:

  • Reisebusreisen
  • Geschlossen bleiben müssen weiterhin Badeanstalten in geschlossenen Räumen, Saunen und Dampfbäder, Messeveranstaltungen, Volksfeste, Jahrmärkte, Diskotheken, Clubs und Musikclubs

Die in Sachsen zu beachtende Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus finden Sie hier

Das ist wieder möglich in Brandenburg:

  • Campingplätze, Wohnmobilstellplätze, Ferienwohnungen und -häuser, Hotels, Pensionen und alle weiteren Übernachtungsmöglichkeiten können öffnen
  • Gaststätten, die zubereitete Speisen verabreichen, einschließlich Cafés, dürfen öffnen, wenn der/die jeweilige BetreiberIn die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln nach den §§ 3 und 5 Absatz 5 sicherstellt. Die Öffnungszeit ist auf die Zeit von 6 Uhr bis 22 Uhr beschränkt.
  • Reisebusreisen, Stadtrundfahrten, Schiffsausflüge und vergleichbare touristische Angebote sind möglich
  • Ausleihe von Fahrrädern und Booten (motorisiert und muskelkraftbetrieben) ist möglich

Das ist noch nicht möglich in Brandenburg:

  • Der Betrieb von Schwimmbädern, Spaß- und Freizeitbädern, Thermalbädern und sonstigen Badeanlagen in geschlossenen Räumen sowie von Trocken- und Dampfsaunen, Dampfbädern und ähnlichen Einrichtungen ist untersagt
  • ab dem 13. Juni 2020 können Schwimmbäder, Spaß- und Freizeitbäder, Thermalbäder und sonstige Badeanlagen in geschlossenen Räumen öffnen, wenn die/der jeweilige BetreiberIn die unter Absatz 1 genannten Voraussetzungen in Abhängigkeit von der Beckengröße und den Liegeflächen sicherstellt

Schutz- und Hygienekonzepte:

Ein entscheidender Punkt zur Wiedereröffnung ist für alle Anbieter ein umfassendes Hygienekonzept, das vor der Aufnahme des Betriebes vorliegen muss. Dies soll insbesondere die Abstandsregelung von mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen sowie weitere Hygienemaßnahmen beinhalten. Gute Orientierungshilfen für die unterschiedlichen touristischen Angebote bieten Leitfäden der Branchenverbände, die wir für Sie hier zusammengestellt haben. Zwar ersetzen die Konzepte keine Beratung durch Experten oder die zuständigen Fachbehörden. Sie können aber als eine gute erste Orientierung dienen. Ansprechpartner für Umsetzungs- und Rechtsfragen sind die Gesundheitsämter Ihrer Kommune oder Ihres Landkreises. Das Hygieneschutzkonzept muss vorliegen, aber keiner Behörde eingereicht werden.

Weitere Fragen

Mit Fragen zu Verfahrensweisen, rechtlichen Themen und Entschädigungsmöglichkeiten können Sie sich gern jederzeit an uns wenden. Wir versuchen diese zu beantworten oder leiten diese an die entsprechenden Behörden und Organisationen weiter.
Wir stehen im engen Austausch mit den Landesmarketinggesellschaften Brandenburg (TMB) und Sachsen (TMGS), den Landestourismusverbänden beider Bundesländer, den Industrie- und Handelskammern, dem Deutschen Tourismusverband e.V. (DTV) und dem DEHOGA, um die Interessen der touristischen Akteure aus dem Lausitzer Seenland in dieser Krise zu vertreten.

Wir empfehlen, Ihre Gäste darauf hinzuweisen, sich vor Reiseantritt oder dem Besuch von Veranstaltungen bei Veranstaltern bzw. auf den entsprechenden Internetseiten sowie den örtlichen touristischen Institutionen über die aktuellen Gegebenheiten zu erkundigen.

Gern können Sie die Links und die dargestellten Hinweise auch auf Ihren Websites einbinden und für Ihre Kommunikation nutzen.