einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
 17. Juni 2020 – 31. Dezember 2020,  Ausstellung

Sonderausstellung: "Feuer & Flamme" Küchenalltag in Kriegs- und Friedenszeiten

Foto: Stadt- und Industriemuseum Guben

Sonderausstellung im Stadt- und Industriemuseum - ein Projekt im Rahmen des Themenjahres "KRIEG und FRIEDEN. 1945 und die Folgen in Brandenburg - Kulturland Brandenburg 2020"

Die Sonderausstellung stellt Küchenarchitektur, Ökologie, Technik, Energie sowie die Ernährung anhand inszenierter Küchenstationen in den Zusammenhang. Die Geschichte der Küche in Kriegs- und Friedenszeiten sowie die Lebensbedingungen ihrer Bewohner werden in Bild- und Textform erlebbar gemacht.

Krieg und Frieden bestimmten seit jeher den Küchenalltag. Die Sonderausstellung thematisiert die prekäre Versorgungslage im Ersten Weltkrieg ebenso wie den "wehrhaften NS-Haushalt" mit Eintopfgerichten und Resteverwertung. Auch die Nachkriegszeit mit Hunger und die "Wirtschaftswunderzeiten" werden näher beleuchtet. Die Ausstellung spannt den Bogen bis in die Gegenwart, in der Lebensmittelverschwendung und Umweltverschmutzung aktueller denn je sind.

Veranstaltungsort

Stadt- und Industriemuseum Guben
Gasstr. 5
03172 Guben
Telefon: +49 (0) 3561/ 6871-2101
E-Mail: stadt-und-industriemuseum@guben.de
Web: museen-guben.de

Kontakt

Stadt- und Industriemuseum
Gasstr. 5
03172 Guben
Telefon: +49 (0) 3561/ 6871-2101
E-Mail: stadt-und-industriemuseum@guben.de
Web: museen-guben.de

Preise

Eintritt: Erwachsene 3 € , Kinder ab 7 Jahre 1,50 €

Ein Service der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH: Weitere Informationen zu Reisen, Ausflügen und Veranstaltungen in Brandenburg.