einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
 21. Juni 2019,  18:00 Uhr,  Lesung / Vortrag

"Baubezogene Kunst – DDR: Kunst im öffentlichen Raum 1950 bis 1990"

Ob farbenprächtige Mosaike, meterhohe Wandmalereien oder unscheinbare Holzarbeiten - Maleschka setzte den Fokus auf die kulturelle Bedeutung der Dinge. Mit Fahrrad und Fotoapparat ausgestattet, ist er in den Gebieten der ehemaligen DDR unterwegs und widmet sich unter anderem auch Kunstwerken, die durch den Verfall, den Stadtrückbau oder schlimmer noch, durch den Abriss bedroht sind. Zum Auftakt des diesjährigen XXII. Internationalen Bildhauersymposiums präsentiert Maleschka nicht nur überregionale Beispiele baubezogener Kunst, er widmet sich anhand ausgewählter Stücke auch den allseits bekannten und beliebten Kunstwerken Hoyerswerdas. Die Gäste des Stadtmuseums erwartet am 21. Juni ein beeindruckender Vortrag eines leidenschaftlich engagierten Architekturfotografen, der es vermag dem heute oftmals als trist verschrienen Plattenbau beeindruckenden Glanz zu verleihen.

Um Voranmeldung wird gebeten: Telefon 03571/ 20 93 75 01

Veranstaltungsort

Schloss Hoyerswerda
Schloßplatz 1
02977 Hoyerswerda

Kontakt

Schloss Hoyerswerda
Telefon: +49 (0) 3571/ 20 93 75 01

Preise

Eintritt: 5,00 Euro / ermäßigt 3,00 Euro

Ein Service der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH: Weitere Informationen zu Reisen, Ausflügen und Veranstaltungen in Brandenburg.