Wetter

bedeckt
min 4°C max 8°C
Stärke: 5Bft
aus Südwest
Regen30%

Wegweiser für das touristische Marketing im Lausitzer Seenland

Marketingplan 2016 mit Beteiligungsangeboten erschienen

Der Marketingplan 2016 ist erschienen. Er gibt einen umfassenden Überblick zu allen geplanten Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen, die der Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. im nächsten Jahr durchführen möchte. Der Plan bildet die Grundlage der Verbandsarbeit und soll Hilfe und Orientierung für alle touristischen Akteure im Lausitzer Seenland und weitere Partner sein. Der Marketingplan zeigt Kooperationsmöglichkeiten und Angebote zur Unterstützung der überregionalen Vermarktung und Qualitätssicherung auf. Die geplanten Marketingmaßnahmen werden von den regionalen Sparkassen unterstützt.

Bewährte und erfolgreiche Marketingmaßnahmen, die im nächsten Jahr fortgeführt werden, sind unter anderem die Herausgabe von regelmäßigen Publikationen, wie das Ferienjournal Lausitzer Seenland, die Übersichtskarte und der Veranstaltungskalender, die Präsentation auf ausgewählten Reisemessen und eine intensive Pressearbeit.

Für seine Mitglieder und touristischen Anbieter veranstaltet der Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. verschiedene Weiterbildungsmaßnahmen, wie ein Gastwirte-Seminar am 29. Februar 2016, ein Vermieter-Seminar am 14. März 2016, die Informationsveranstaltung zum Saisonauftakt für touristische Anbieter am 18. April 2016 oder die Informationstour im Herbst nächsten Jahres.

„Mit dem Marketingplan möchten wir den touristischen Anbietern und Partnern einen nützlichen Leitfaden an die Hand geben, wie sie sich ins touristische Marketing im Lausitzer Seenland einbringen können. Um gut vorbereitet in die neue Urlaubssaison zu starten, wünschen wir uns besonders, dass die Weiterbildungsangebote und Klassifizierungsmöglichkeiten im Frühjahr wahrgenommen werden. Denn Qualität entscheidet“, bestätigt Kathrin Winkler, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland e.V.

Im Fokus der Arbeit des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland e.V. steht im nächsten Jahr auch die weitere Qualifizierung der offiziellen Internetseite der Urlaubsregion Lausitzer Seenland. Ziel ist es das Tourismusportal www.lausitzerseenland.de um weitere dienstleistungsorientierte Inhalte und Services zu erweitern. Nach der erfolgreichen Einführung des Online-Buchungssystem für Übernachtungen im April dieses Jahres soll das Unterkunftsangebot weiter ausgebaut werden. Darüber hinaus sollen künftig auch touristische Dienstleistungen online buchbar werden. Eine interaktive Karte soll die Regionswebsite aufwerten und Gästen eine nützliche Planungshilfe sein. Radtouren können dann interaktiv mit relevanten Informationen dargestellt sowie touristische Anbieter und Ausflugsziele verortet werden.

Das Querschnittsthema Barrierefreier Urlaub wird kontinuierlich zielgruppenspezifisch vermarktet. Besonders im Verbund der Arbeitsgemeinschaft „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ wird auf speziellen Messen und Veranstaltungen sowie im Internet für die neun Mitgliedsregionen geworben.

Im internationalen Marketing setzt der Tourismusverband die bewährte Zusammenarbeit mit der Auslandsvertretung der Deutschen Zentrale für Tourismus in Prag und der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH im tschechischen Markt fort.

Der Marketingplan 2016 kann auf der Internetseite www.lausitzerseenland.de in der Rubrik Über uns unter Service für Touristiker/touristische Anbieter heruntergeladen werden.

Presseinformation 10.12.2015


Bundesweite Aktion „Deutschland packt den Wanderrucksack“ macht im Lausitzer Seenland Station

Ein Rucksack reist durch Deutschland – allein – und sammelt dabei bis zum nächsten Sommer Souvenirs aus den schönsten Städten und Regionen der Republik. Seit dem 6. Januar 2016 macht er im Lausitzer Seenland Station.

Ein seltsamer Reisender ist seit Ende November in Deutschland unterwegs: Ein grüner Wanderrucksack – außen geschmückt mit Ansteckern, Aufnähern und Maskottchen und innen gefüllt mit kuriosen Andenken. Er reist stets allein, taucht an den beliebtesten deutschen Reisezielen auf und nimmt an jeder Station ein ortstypisches Souvenir mit. „Deutschland packt den Wanderrucksack“ heißt die Aktion, die anlässlich des Deutschen Wandertages 2016 im Elbsandsteingebirge gestartet wurde. Seit dem 6. Januar 2016 macht der Rucksack im Lausitzer Seenland Station.

Der Deutsche Wandertag ist das größte Wandertreffen der Welt. Veranstaltet vom Deutschen Wanderverband führt es jährlich Zehntausende in die schönsten Landschaften der Republik. Die 116. Auflage ist vom 22. bis 27. Juni im Elbsandsteingebirge zu erleben. Um im Vorfeld die Sehnsucht nach dem nächsten Sommer in Deutschland zu wecken, haben die Ausrichter des Festivals, der Wanderverband Sächsische Schweiz, der Tourismusverband Sächsische Schweiz und die Stadt Sebnitz, die Aktion „Deutschland packt den Wanderrucksack“ ins Leben gerufen.

Etwa 20 Städte und Regionen werden den Rucksack auf seiner Reise in Empfang nehmen und mit verschiedenen Souvenirs befüllen. Außen und innen soll er so bunt wie das Reiseland Deutschland werden. Start und Ziel ist das Elbsandsteingebirge. Hier wird der prall gefüllte Rucksack im Juni 2016 wieder ankommen und in Sebnitz im Rahmen des Bühnenprogramms zum Deutschen Wandertag verlost. Der Erlös wird einem gemeinnützigen Verein gespendet.

Zuletzt war der Rucksack im Fränkischen Seenland. Nun ist er im Lausitzer Seenland angekommen. Hier nahm ihn der Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. gemeinsam mit Maskottchen Pit in Empfang. Als Erinnerungsstücke werden sie einen Wasserball und die regionalen Liköre Original Lausitzer Kohlenstoff und Wasserstoff in den Rucksack packen. Zudem wird ein Lausitzer Seenland Pin an den Wanderrucksack geheftet.

Ist das Andenken eingepackt, setzt der Rucksack seine Reise fort. Nächste Station ist Erfurt. Die Reise des Wanderrucksacks kann unter www.deutscherwandertag-2016.de/wanderrucksack live mitverfolgt werden.

Presseanfragen:
Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.
Katja Wersch (Öffentlichkeitsarbeit/Marketing)
Galerie am Schloss, Steindamm 22, 01968 Senftenberg
Tel. 03573 7253000, Fax 03573 7253009
presse@lausitzerseenland.de, www.lausitzerseenland.de 

Presseinformation 06.01.2016

Zwei Fotos stellen wir Ihnen gern zum Download zur Verfügung. Die Bilder dürfen Sie nur im Zusammenhang mit dieser Presseinformation für die Berichterstattung verwenden.

Fotodownloads

Pressebereich und Bildarchiv Deutscher Wandertag 2016:
www.press-area.com/sbs

Über den Deutschen Wandertag 2016:
Der Deutsche Wandertag ist eine jährlich stattfindende Großveranstaltung des Deutschen Wanderverbandes für Wanderfreunde aller Nationen. Erstmals wurde er 1883 durchgeführt. Mit über 100-jähriger Tradition und jeweils bis zu 50 000 Teilnehmern ist es das bedeutendste Wanderfest der Welt. Der 116. Deutsche Wandertag findet in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz vom 22. bis 27. Juni 2016 statt. Ausrichter sind der Wanderverband Sächsische Schweiz, der Tourismusverband Sächsische Schweiz und die Stadt Sebnitz. Eine Vielzahl organisierter Wanderungen wird unter dem Motto „Frisch auf!“ während der Veranstaltungswoche durch das Elbsandsteingebirge führen. Die Stadt Sebnitz umrahmt das Ereignis mit einem umfangreichen Festprogramm. Höhepunkt ist der Festumzug der 57 Wandervereine mit über 3 000 Ortsgruppen aus ganz Deutschland. 2015 war das Paderborner Land Austragungsregion.

www.deutscherwandertag-2016.de

Über die Tourismusregion Elbsandsteingebirge:
Das Elbsandsteingebirge – bestehend aus Sächsischer und Böhmischer Schweiz – ist eine der spektakulärsten Naturlandschaften Europas. Die grenzüberschreitende Region befindet sich im äußersten Südosten Deutschlands sowie dem Norden Tschechiens und ist nur wenige Kilometer von der sächsischen Landeshauptstadt Dresden entfernt. Die Landschaft fasziniert durch ihren Formenreichtum – mit Tafelbergen, Hochflächen, Felsenriffen und Felsnadeln, Schluchten, Wäldern sowie dem Elbtal. Ein Großteil der insgesamt über 700 Quadratkilometer großen Region mit seiner reichen Flora und Fauna ist beiderseits der Grenze als Nationalpark geschützt.

www.saechsische-schweiz.de 


Tagesausflüge mit der Bahn ins Lausitzer Seenland

Mit der Seenlandbahn von Dresden ins Lausitzer Seenland und zurück / Ticket- und Gutscheinverkauf für neue Tagesfahrten gestartet

Die Seenlandbahn rollt erneut in diesem Jahr von Dresden zu Tagesfahrten ins Lausitzer Seenland. Im dritten Jahr in Folge werden auch 2016 Erlebnisfahrten zu touristischen Attraktionen in der größten von Menschenhand geschaffenen Wasserlandschaft Europas angeboten. Die Passagiere fahren im historischen Triebwagen aus den 1960er Jahren direkt in das Lausitzer Seenland. Dort steigen sie um in die Kleinbahn Seeschlange, auf ein Fahrgastschiff oder wie die echten Bergmänner in den Mannschaftstransportwagen. Von Juni bis Mitte September stehen drei Tagesfahrten mit dem Sonderzug der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde e.V. in die neue Urlaubsregion auf dem Programm. „Für unsere Gäste aus Dresden und dem Umland haben wir dieses spezielle Angebot geschaffen, morgens zu Hause zu starten, einen besonderen Tag im Lausitzer Seenland zu verbringen und abends wieder entspannt zurück zu fahren – ohne das Auto zu nutzen. Wir bringen sie direkt bis an die neuen Seen", informiert Kathrin Winkler, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland e.V.

Auf der Internetseite www.seenlandbahn.de werden alle buchbaren Touren vorgestellt. Außerdem können Geschenkgutscheine ohne festen Tourentermin bestellt werden. Die Erlebnisfahrten und Gutscheine für den besonderen Tag im Lausitzer Seenland sind buchbar beim Veranstalter iba-tours, Tel. 035753 2610, per E-Mail an seenlandbahn@lausitzerseenland.de und im Internet unter www.seenlandbahn.de und www.iba-tours.de.

Schifffahrt, Kohlebagger, Fälschermuseum - Vielseitiges Tourenprogramm

Auf der ersten Tagesfahrt am Sonntag, 19. Juni 2016 fahren die Gäste mit der Kleinbahn Seeschlange entlang der neuen Seen und besichtigen den Aussichtsturm „Rostiger Nagel“ sowie die schwimmenden Ferienhäusern. Anschließend genießen die Fahrgäste das Seepanorama bei einer Schifffahrt. Danach steht eine Fahrt mit der Kleinbahn zur Holländermühle in Dörrwalde auf dem Programm. Diese Tagesfahrt wird von „So geht sächsisch.“ präsentiert.

Am Donnerstag, 21. Juli 2016 geht es nach einer Fahrt mit der Kleinbahn vorbei an neuen Seen wie die echten Bergmänner im Mannschaftstransportwagen auf Tuchfühlung mit den Großgeräten in den aktiven Tagebau. Diese Tagesfahrt wird von der Stadt und den Stadtwerken Senftenberg präsentiert.

Der Sonderzug hält am Sonntag, 11. September 2016 direkt am Besucherbergwerk F60 in Lichterfeld. Nach der Besichtigung der größten beweglichen Arbeitsmaschine der Welt rollt der historische Triebwagen geradewegs zum Großräschener See. Der provisorische Haltepunkt in Großräschen-Süd wird exklusiv für die Seenlandbahn eingerichtet. An den IBA-Terrassen Hier erwartet die Passagiere eine Führung über den Weinberg mit Verkostung der Großräschener Weine. Weltberühmte Gemälde namhafter Künstler als meisterhafte Kopien besichtigen sie abschließend im Fälschermuseum im benachbarten SeeHotel. Die letzte Tagesfahrt wird von der Firma Danpower GmbH präsentiert.

Die Ausflugsfahrten sind im Paket für 69,00 Euro für Erwachsene und 59,00 Euro für Kinder bis 14 Jahren buchbar und beinhalten jeweils Hin- und Rückfahrt mit dem historischen Triebzug, das Besichtigungsprogramm im Lausitzer Seenland und die Verpflegung. Start und Ziel ist immer am Bahnhof Dresden Neustadt. Zu- und Ausstiegsmöglichkeiten bestehen zudem in Radeberg, Pulsnitz, Kamenz und Bernsdorf. Weitere Informationen und das komplette Programm der Tagesfahrten unter www.seenlandbahn.de.

Auf Initiative der Stadt Bernsdorf und mit finanzieller Unterstützung von „So geht sächsisch.“, der Stadt Senftenberg, der Stadtwerke Senftenberg und der Firma Danpower GmbH nimmt die Seenlandbahn im dritten Jahr in Folge Fahrt auf. Organisator und Veranstalter der Touren ist das Unternehmen iba-tours aus Großräschen. Für die Bewerbung der Erlebnisfahrten der Seenlandbahn ist der Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. verantwortlich. Premiere feierte die Seenlandbahn 2014 mit fünf Tagesfahrten, im letzten Jahr konnten 225 Passagiere auf drei Tagesfahrten begrüßt werden.

Presseanfragen:

Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V., Katja Wersch (Öffentlichkeitsarbeit/ Marketing), Galerie am Schloss, Steindamm 22, 01968 Senftenberg, Tel. 03573 / 7253000, Fax 03573 / 7253009, presse@lausitzerseenland.de,  www.lausitzerseenland.de, www.seenlandbahn.de

iba-tours, Sören Hoika (Betriebsleiter), Seestraße 100b, 01983 Großräschen, Tel. 035753 / 2610, seenlandbahn@lausitzerseenland.de, hoika@iba-tours.de, www.iba-tours.de 

Presseinformation 12.01.2016

Fotos der Seenlandbahn und der Ausflugsziele stellen wir Ihnen nachfolgend zum Download zur Verfügung. Die Fotos dürfen nur im Zusammenhang mit dieser Presseinformation für die Berichterstattung verwendet werden. 

Bildnachweis für alle drei Motive: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel

Fotodownloads

png Foto Gruppe in der Seenlandbahn
Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel (1,55 MB)

png Foto Seenlandbahn / Triebwagen
Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel (6,50 MB)

png Foto Kleinbahn Seeschlange vor Aussichtsturm Rostiger Nagel
Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland / Nada Quenzel (2,48 MB)


Inspiration für Urlaub im Lausitzer Seenland

Neues Ferienjournal für das Lausitzer Seenland erschienen

Das neue Ferienjournal Lausitzer Seenland ist erschienen und bietet jede Menge Inspiration für Ausflüge und Urlaub im Lausitzer Seenland.  Auf 44 Seiten werden Tipps und Empfehlungen für Erholung am und auf dem Wasser gegeben. Ausflugsziele, Einkehrmöglichkeiten, Veranstaltungen und Aktiverlebnisse zwischen Bärwalder See, Talsperre Spremberg und Grünewalder Lauch werden im Magazin vorgestellt. Im neuen Heft finden sich vielfältige Ideen für einen rund um aktiven Aufenthalt im Lausitzer Seenland: Ausflüge mit dem Fahrrad, Erlebnistouren in den Tagebau, Bootscharter auf neuen Seen, Industriekultur zum Anfassen, Freilufttheater, Offroadtouren durch die Landschaft im Wandel, sorbisches Brauchtum und Landschaftskunst.

Kontakte der Touristinformationen, eine Übersichtskarte auf den Mittelseiten und Informationen zur Barrierefreiheit der Anbieter vervollständigen das Informationsangebot. Auf radlerfreundliche Bett & Bike Gastgeber, klassifizierte Unterkünfte und Anbieter, die Rabatte mit der Seenland.Card gewähren, wird hingewiesen.

Neben dem offiziellen Tourismusportal www.lausitzerseenland.de ist das Ferienjournal das bedeutendste Medium für die Vermarktung des Lausitzer Seenlandes als Urlaubsregion. Herausgeber ist der Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. Das Ferienjournal erscheint in einer Auflage von 100.000 Exemplaren und ist kostenfrei bei den Touristinformationen in Senftenberg, Hoyerswerda, Spremberg, Welzow und im WelcomeCenter auf dem Lausitzring erhältlich. Außerdem kann das Heft beim Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. unter der Telefonnummer 03573 7253000 oder per E-Mail an info@lausitzerseenland.de kostenfrei bestellt werden. Auf www.lausitzerseenland.de wird die Broschüre zum Bestellen, Herunterladen und als ePaper zum online Blättern angeboten.

Presseanfragen:
Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.
Katja Wersch (Öffentlichkeitsarbeit/Marketing)
Galerie am Schloss, Steindamm 22, 01968 Senftenberg
Tel. 03573 / 7253000, Fax 03573 / 7253009
presse@lausitzerseenland.de

Presseinformation 15.01.2016

Gern stellen wir Ihnen nachfolgend die Titelseite als Bild zum Download und zur Veröffentlichung zur Verfügung.  

Fotodownload

Archiv der Pressemitteilungen

Seenland-Karte als Poster

Übersichtskarte Lausitzer Seenland im Großformat ab sofort erhältlich

Der Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. bietet ab sofort eine neue aktualisierte Übersichtskarte vom Lausitzer Seenland als Poster an. Die Karte bildet das gesamte Lausitzer Seenland vom Bergheider See am Besucherbergwerk F60 im Westen bis zum Bärwalder See im Osten ab.
[mehr]

Experten-Tipps für einen erfolgreichen Internetauftritt

Internet-Seminar für touristische Anbieter am 19.06.2012

Wie muss mein touristischer Internetauftritt heute sein, damit er Gäste  begeistert und zu rentablen Buchungsergebnissen führt? Diese und weitere Fragen werden im Seminar „Websites für touristische Anbieter im Lausitzer Seenland – Empfehlungen und Tipps für erfolgreiche Auftritte!“ beantwortet, das der Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. veranstaltet.
[mehr]

Wie zufrieden sind die Seenland-Urlauber?

Lausitzer Seenland startet Gästebefragung 2012

Im Lausitzer Seenland wird von Juni bis September wieder eine Gästebefragung durchgeführt. Die schriftliche Gästebefragung erfolgt im Auftrag des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland e.V. in Zusammenarbeit mit den Touristinformationen Hoyerswerda und Senftenberg. „Für unsere Marketingarbeit ist das Wissen um Kundenwünsche, Reiseverhalten und Zufriedenheit der Urlauber sehr wichtig“, erklärt Kathrin Winkler, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland.
[mehr]

Lausitzer Seenland im Landestourismusverband Brandenburg an Bord

Neues Mitglied im Landestourismusverband Brandenburg

In der gestrigen Vorstandssitzung des Landestourismusverbandes Brandenburg e.V. wurde der Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. einstimmig als neues ordentliches Mitglied in seinen Reihen aufgenommen. „Damit ist ein erster Schritt für eine erfolgreiche vernetzte Zusammenarbeit und Interessensvertretung unserer jungen Urlaubsregion im Land Brandenburg getan“, sagt Kathrin Winkler, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland e.V., die künftig auch die Arbeit im geschäftsführenden Vorstand des Landestourismusverbandes aufnehmen wird. Als nächstes gilt es nun gleichfalls Mitglied im Landestourismusverband Sachsen e.V. zu werden.

[mehr]

Seenland-Fans aufgepasst

Tourismusverband Lausitzer Seenland sucht Maskottchen-Darsteller und Sponsoren

Der Tourismusverband Lausitzer Seenland sucht ab sofort einheimische Darsteller, die die junge Urlaubsregion als jüngst auserkorenes Maskottchen „Pit“ in der Öffentlichkeit präsentieren. Der neue Botschafter des Lausitzer Seenlandes soll auf Reisemessen, bei Promotionsaktionen und weiteren öffentlichen Auftritten sowohl in der Region als auch deutschlandweit für die Aktivregion werben.

[mehr]

2013 wird entscheidendes Jahr für das Lausitzer Seenland

Zusammenfassung zur gemeinsamen Pressekonferenz der Lausitzer Seenland-Verbände in Berlin

Berlin – Die ersten schiffbaren Verbindungen im Lausitzer Seenland bringen aus Sicht der Tourismus- und Zweckverbände den Durchbruch als Urlaubsregion von europäischer Bedeutung. Die Zweckverbände Lausitzer Seenland Sachsen und Brandenburg sowie der länderübergreifende Tourismusverband Lausitzer Seenland informierten auf einer Pressekonferenz in der Landesvertretung des Freistaates Sachsen in Berlin am Dienstag, 27. November 2012 über die strategische Entwicklung der Region. Nach Einschätzung des Vorsitzenden des Zweckverbandes Lausitzer Seenland Sachsen, Landrat Michael Harig (CDU), steht das neue Reiseziel vor einem entscheidenden Jahr: „2013 wird das Jahr der Eröffnungen im Lausitzer Seenland. Sachsen und Brandenburg werden ab Juni per Schiff verbunden sein. Die europaweite Ausschreibung der Fahrgastschifffahrt geht mit interessanten Bewerbern in die nächste Runde.“

[mehr]

Tourismusverband begrüßt neue Mitglieder

Vorstand beschließt Aufnahme neuer Mitglieder und Fusion

Zwei neue Mitglieder stärken ab sofort den Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. Der Vorstand des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland e.V. hat sich einstimmig für die Aufnahme der Lausitzhalle Hoyerswerda GmbH und des Fördervereins Wasserwelt Geierswalde e.V. entschieden.
[mehr]

Vermarktung des Lausitzer Seenlandes ab sofort aus einer Hand

Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. gegründet

Großräschen, 02. April 2012. Ein länderübergreifender Tourismusverband kümmert sich ab sofort um die touristische Vermarktung des jungen Lausitzer Seenlandes. Auf der heutigen Gründungsveranstaltung hoben 46 Gründungsmitglieder auf den IBA-Terrassen in Großräschen den Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. aus der Taufe. Aufgabe des neu gegründeten Verbandes wird die zentrale Vermarktung des Lausitzer Seenlandes vom Bergheider See im Süden Brandenburgs bis zum Bärwalder See im Nordosten Sachsens sein.

[mehr]