Wetter

regenschauer
min 14°C max 21°C
Stärke: 3Bft
aus West
Regen70%

Für den barrierefreien Tourismus engagiert

Tourismusausschuss des Bundestages ehrt AG Barrierefreie Reiseziele in Deutschland

Der Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages hat erstmals einen Ehrenpreis für herausragende Initiativen im Barrierefreien Tourismus vergeben. Erste Preisträgerin ist die Arbeitsgemeinschaft (AG) Barrierefreie Reiseziele in Deutschland. Das Lausitzer Seenland ist eines von acht Mitgliedsregionen der AG. Am Mittwoch, den 18. März 2015 hat der Tourismusausschuss des Deutschen Bundestages die AG mit dem Ehrenpreis für ihr Engagement im Barrierefreien Tourismus geehrt. Dr. Carmen Hildebrandt, Sprecherin der AG und Geschäftsführerin der Erfurt Tourismus und Marketing GmbH, nahm die Auszeichnung von der Vorsitzenden des Tourismusausschusses, Heike Brehmer MdB, entgegen. „Die Anerkennung unserer langjährigen Arbeit durch die Bundespolitik ehrt uns sehr“, sagt Hildebrandt. „Sie zeigt, dass Barrierefreiheit längst kein Nischenthema mehr ist, sondern auch in der nationalen Tourismusstrategie einen festen Platz gefunden hat.“

Die AG repräsentiert die acht Vorreiterregionen im barrierefreien Tourismus in Deutschland: Eifel, Ostfriesland, Sächsische Schweiz, Fränkisches, Lausitzer und Ruppiner Seenland sowie die Städte Erfurt und Magdeburg. Gemeinsam leisten sie Pionierarbeit bei der Entwicklung und Vermarktung von Reiseangeboten für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, mit Hör- Seh- und Lernbehinderungen, für Gehörlose und Blinde sowie für Familien und Senioren. 

„Unser Ziel ist es, vorhandene und neue Angebote so zu gestalten, dass auch Gäste mit Behinderung ihren Urlaub im Lausitzer Seenland möglichst uneingeschränkt genießen können“, bestätigt Kathrin Winkler, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland e.V. Deshalb engagiert sich der Tourismusverband Lausitzer Seenland e. V. seit seiner Gründung im  April 2012 dafür, barrierefreie Reiseangebote zu entwickeln. „Die Auszeichnung zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und bestärkt uns auch weiterhin intensiv für einen barrierefreien Urlaub im Lausitzer Seenland zu arbeiten.“ Besonders als junge Reiseregion bietet sich für das Lausitzer Seenland die Chance bei der Entwicklung und Planung neuer touristischer Angebote von Beginn an das Thema Barrierefreiheit zu berücksichtigen. Momentan liegen zu 108 Angeboten von 91 touristischen Anbietern, Gastronomie- und Übernachtungsbetrieben aus dem Lausitzer Seenland Detailinformationen zur Barrierefreiheit vor, die vom Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. vor Ort erhoben wurden. Diese Informationen können auf der Internetseite www.lausitzerseenland.de in der Rubrik Barrierefrei abgerufen werden. 26 Erlebnisangebote und Ausflugsziele, die für Gäste mit Einschränkungen empfohlen werden, bündelt das neue Faltblatt „Urlaub für Alle – barrierefreie Erlebnisangebote“, das unter www.lausitzerseenland.de kostenfrei bestellt und heruntergeladen werden kann.

„Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft beweisen, dass grenzenlose Reiseerlebnisse nicht nur möglich, sondern auch profitabel sind, und regen zum Nachahmen an“, erklärt Brehmer. Der Ausschuss für Tourismus setze sich seit Jahren  fraktionsübergreifend dafür ein, dass die touristische Leistungskette in Deutschland barrierefrei gestaltet wird, um barrierefreien Tourismus zu einem Markenzeichen des Deutschlandurlaubs zu machen. Mit der erstmals verliehenen Auszeichnung möchte das Gremium gelungene Initiativen auf diesem Gebiet würdigen und gleichzeitig für barrierefreie  Reiseangebote werben, so die Vorsitzende. Gabriele Hiller-Ohm, MdB, tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, hatte die AG als erste Preisträgerin vorgeschlagen. „Mit dem neuen Preis rücken wir den barrierefreien Tourismus noch stärker in den Fokus der Öffentlichkeit. Gute Ansätze für barrierefreies Reisen sollen bundesweit Schule  machen. Die acht Regionen der Arbeitsgemeinschaft sind tolle Vorbilder für andere Regionen und Städte in Deutschland. Sie zeigen, wie Tourismus für alle möglich wird“, so die Bundestagsabgeordnete. 

Informationen zum Barrierefreien Urlaub im Lausitzer Seenland gibt es unter www.lausitzerseenland.de in der Rubrik Barrierefrei. Informationen über die Arbeitsgemeinschaft Barrierefreie Reiseziele sowie vielfältige barrierefreie Urlaubsideen für Deutschland bietet die Internetseite www.barrierefreie-reiseziele.de.

Presseanfragen an die AG Barrierefreie Reiseziele in Deutschland:
Anne Jungowitz
THIEL Public Relations e. K.
Tel. 0351 3148892
presse@thielpr.com
www.barrierefreie-reiseziele.de

Online-Pressebereich der AG mit Bildarchiv: 
www.press-area.com/arbeitsgemeinschaft-barrierefreie-reiseziele-in-deutschland

Presseinformation 26.03.2015

Das Foto der Preisverleihung im Deutschen Bundestag in verschiedenen Auflösungen sowie weiteres Bildmaterial finden Sie im Bilderdienst des Deutschen Bundestages unter: http://bit.ly/1H22FQX.

Bildbeschreibung:
Zu Beginn der Ausschusssitzung des Ausschusses des Deutschen Bundestages für Tourismus übergibt die Vorsitzende Heike Brehmer, (3.v.re), CDU/CSU, einen Preis an die Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft "Barrierefreie Reiseziele in Deutschland", Dr. Carmen Hildebrandt, (2.v.li). An der Verleihung nehmen Verena Bentele, (2.v.re), Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, und die Obleute der Fraktionen, Markus Tressel, (li), Bündnis 90/Die Grünen, Gabriele Hiller-Ohm, (3.v.li), SPD, Thomas Lutze, (4.v.li), DIE LINKE, und Danilea Ludwig, (re), CDU/CSU, teil.

Urheberangabe: Deutscher Bundestag/Achim Melde

Weitere Fotos zum Barrierefreien Urlaub im Lausitzer Seenland erhalten Sie direkt vom Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V., Tel. 03571 2093170, presse@lausitzerseenland.de