Wetter

wolkig
min -5°C max 2°C
Stärke: 2Bft
aus Südwest
Regen10%

Durch Krabats sorbische Heimat

Die Rundtour führt durch das traditionelle Siedlungsgebiet der Sorben, eines slawischen Volkes, das seit dem 6. Jahrhundert in der Lausitz lebt, und seine Sprache und Traditionen bis heute bewahrt hat. Unterwegs lernen Sie die sorbische Kultur und Küche kennen. Museen und Heimatstuben entlang der Strecke geben ein authentisches Bild über das Leben früherer Generationen und vermitteln Interessantes über Bräuche und Trachten.  Handwerker gewähren Einblick in ihre Arbeit und Gedenkstätten verweisen auf sorbische Persönlichkeiten. Die wohl bekannteste Gestalt im Sagenschatz ist Krabat, der gute sorbische Zauberer. Sein Handwerk soll er in der Schwarzen Mühle, dem heutigen Erlebnishof Krabat-Mühle, erlernt haben. Hier am Originalschauplatz im Koselbruch wird die Sage von Krabat wieder lebendig. 

Länge: 59 Kilometer, mit Abkürzung: 47,5 Kilometer

Start/Ziel: Bahnhof Hoyerswerda

Rundkurs über: Hoyerswerda (Wojerecy) Altstadt – Seidewinkel (Židžino) – Bergen (Hory) – Neuwiese (Nowa Łuka) – Nardt (Narć) – Bröthen (Brětnja) – Schwarz­kollm (Čorny Chołmc) – Bröthen (Brětnja) – Michalken (Michałki) – Neudorf-Klösterlich (Nowa Wjes) – Wittichenau (Kulow) – Brischko (Brěžki) – Neu-Buchwalde (Nowa Bukojna) - Groß Särchen (Wulke Ždźary) – Koblenz (Koblicy) – Mortka (Mortkow) – Lohsa (Łaz) – Knappenrode (Hórnikecy) – Maukendorf (Mučow) – Zei­ßig (Ćisk) – Hoyerswerda (Wojerecy) Altstadt

Wegebeschaffenheit: Der Rundweg ist größtenteils eben und verläuft vor allem auf asphaltierten Fahrradwegen und wenig befahrenen Nebenstraßen. Einzelne kurze Abschnitte der Tour führen über geschotterte Waldwege, die aber eine feste Wegbeschaffenheit aufweisen.

Unsere Empfehlungen für Sehenswertes an der Strecke:

  • Trachtenhaus Jatzwauk, Senftenberger Straße 19, Hoyerswerda Altstadt, Montag bis Freitag 10 bis 18 Uhr
  •  Ausstellung einer traditionellen Sor­benstube im Schloss und Stadtmuseum Hoyerswerda in der Altstadt
  • Sorbisches  Bauernmuseum in Bergen, Am Anger 11, Elsterheide OT Bergen, Besichtigung möglichst nach telefonischer Voranmeldung unter Tel. 03571 / 928322 alternativ einfach klingen.
  • Schrotholzscheune Bergen mit Glas- und Porzellanmalerei Birgit Pattoka, Ausstellung zum sorbischen Brauchtum, Sagenwelt, Ostereierbrauch. Führungen und Kurse im Verzieren sorbischer Ostereier werden angeboten. Bitte telefonische Voranmeldung unter Tel. 03571 / 426808
  • Krabat-Dorf Schwarzkollm: Die Sage vom guten sorbischen Zauberer Krabat ist eng mit der Geschichte Schwarzkollms verbunden. Sehenswert sind der Dorfplatz mit Krabat-Brunnen mit seinen 12 Raben, Krabat-Stele, Töpferei Hegewald -  mit KRABAT-Produkten aus Keramik. Besichtigungen und Töpferkurse sind möglich. Anmeldung unter Tel. 035722 94026. Das Frentzelhaus auf dem Dorfplatz beherbergt eine Heimatstube und Regioladen. Hier erzählt eine Dauerausstellung über das sorbische Kulturgut mit verschiedenen Trachten und historischer Handwerkskunst.
  • Erlebnishof Krabat-Mühle Schwarzkollm: Orientiert am historischen Schauplatz wird im Koselbruch eine Erlebniswelt rund um die Figur „Krabat“ geschaffen. Verschiedene Gebäude können besichtigt werden: Die schwarze Mühle, Gesindehaus, Laubengang, Bauernstube und Mühlenscheune. Jährliche Veranstaltungen wie Frühlings- und Erntedankfest locken viele Gäste. Führungen, z. B. mit dem Schwarzen Müller werden angeboten. Ein kulinarisches Highlight sind die hausgemachten Plinse. Von April bis Oktober täglich 10 bis 18 Uhr geöffnet.
  • Sorbische Heimatstube im Bürgerhaus in Bröthen
  • Wittichenau: Krabat-Stele auf dem Marktplatz. In der Pfarrkirche wurde 1704 der kroatische Obrist Johann Schadowitz, alias Krabat, beerdigt
  • Krabats Neues Vorwerk, Hauptstraße 21, Lohsa OT Groß Särchen ist ein Tourismus- und Begegnungszentrum mit verschiedenen Veranstaltungen, Besichtigung nur nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. 0160 98705806
  • Zejler-Smoler-Haus, Begegnungsstätte für sorbische und deutsche Kultur im alten Schulhaus am Markt in Lohsa mit Ausstellungen zum Leben und Wirken des Pfarrer und Dichters Handrij Zejler (1804-1872) und des Verlegers und Sprachwissenschaftlers Jan Arnošt Smoler (1816-1884) und Lokalgeschichte, sorbische Bibliothek und zahlreichen Veranstaltungen, montags und donnerstags 9 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr geöffnet, Tel. 035724 / 50256
  • Zeißighof mit Veranstaltungen wie Federnschleißen, Frühlingsfest, Kirmes, Buchlesungen, Ausstellungen, sanierter Vierseithof, typisch für die Bauernhäuser der Region, Führungen/Besichtigungen nach Voranmeldung (möglichst 2 Tage vorher) beim Kulturverein Zeißighof, Herrn Hans Groba unter Tel. 01751501447 oder 03571 405374 oder per E-Mail info@zeissighof.de

Weitere Attraktionen entlang der Strecke:

  • Dubringer Moor
  • Jakubzburg in Lohsa OT Mortka, nachgebaute mittelalterliche Burg mit Radlerscheune, Führungen sonntags um 14:30 Uhr und 16 Uhr
  • Energiefabrik Knappenrode, Lausitzer Bergbaumuseum

Anreise:

  • mit dem Pkw aus Richtung Berlin über die A 13/A15Abfahrt Cottbus-Süd (5), aus Richtung Dresden über die A4, Abfahrt Hermsdorf  (83)
  • ab Bahnhof Berlin Hauptbahnhof mit Umstieg in Cottbus und Ruhland nach Bahnhof Hoyerswerda, stündlich (Fahrtzeit: ca. 2:45 h)
  • ab Hauptbahnhof Dresden nach Bahnhof Hoyerswerda, Direktzug alle zwei Stunden (Fahrtzeit: ca. 1:30 h)
  • ab Hauptbahnhof Cottbus bis Bahnhof Ruhland, mit Umstieg nach Bahnhof Hoyerswerda, stündlich (Fahrtzeit: ca. 1:10h)
  • ab Hauptbahnhof Cottbus  nach Bahnhof Hoyerswerda, stündlicher Bus Linie 800 (Fahrtzeit: ca. 1:30h)
  • von April bis Oktober fährt der Fahrradbus des VVO ab Kamenz über Hoyerswerda, Laubusch, Lauta und zurück

 Parkplätze: Direkt am Bahnhof Hoyerswerda Altstadt befinden sich Parkplätze.

Traditionen und Bräuche

Auch heute noch werden die Bräuche und Traditionen der Sorben in der Lausitz gepflegt. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen sorbischen Bräuche wie Zampern und Osterreiten und Ostereiermalen.

[mehr]


Unterkünfte an der Strecke

Die Auswahl an Unterkünften entlang der Radtour Durch Krabats sorbische Heimat reicht von Pensionen über Ferienwohnungen bis zu Hotels. Einige Unterkünfte haben sich als radlerfreundliche Bett und Bike Gastgeber auf die Wünsche von Radfahrern eingestellt.

[mehr]