Wetter

regenschauer
min 17°C max 23°C
Stärke: 3Bft
aus Nordost
Regen70%

Die Gartenstädte-Tour

Die Gartenstadt-Tour führt auf ihrem 38 km langen Rundkurs von der ersten deutschen Gartenstadt Marga im Senftenberger Ortsteil Brieske über die Gartenstadt Lauta-Nord zur jüngsten deutschen Gartenstadt Erika nach Laubusch. Die Radtour nimmt Sie mit auf einen Streifzug durch die drei denkmalgeschützten Gartenstädte, die vom Reichtum der einst wachsenden Industrieregion erzählen. Mit der rasanten Entwicklung des Bergbaus im Lausitzer Revier stieg die Nachfrage an Arbeitskräften. Für die Neuansiedlung von Arbeitern entstanden Anfang des 20. Jahrhunderts drei attraktive Werkssiedlungen mit großzügigen Grünflächen und Zentren mit Einkaufsmöglichkeiten, Gasthäusern und Theatern nach dem Vorbild der Gartenstadtidee. Die Gartenstädte wurden für Bergmänner und Angestellte der Gruben Marga und Erika sowie für die Arbeiter der Aluminiumhütte in Lauta-Nord errichtet. Ziel war es, eine zweckmäßige und zugleich menschenfreundliche Wohngegend zu schaffen, die einen Kontrast zu den damaligen Arbeitervierteln bildete. Die hellen, großzügigen Wohnanlagen umgeben von Gärten und Grünanlagen versprühen damals wie heute einen besonderen Charme. Ein Blick über Gartenzäune und hinter Hecken lohnt sich.

Länge: 38 Kilometer

Start/Ziel:

  • bei Anreise mit PKW: Gartenstadt Marga in Senftenberg OT Brieske, Parkplätze auf dem Marktplatz
  • für Bahnanreisende: Bahnhof Hosena oder alternativ Bahnhof Senftenberg (2 km zusätzlich)

Rundkurs über: Brieske - Niemtsch - Peickwitz - Hosena - Lauta-Dorf - Lauta-Nord - Laubusch - Geierswalde - Kleinkoschen - Senftenberg

Wegebeschaftennheit: Die Rundtour weist kaum Steigungen auf und führt größtenteils auf gut ausgebauten, asphaltierten Radwegen und Fahrradstraßen, wenige Abschnitte auch auf Nebenstraßen. Die Wegebeschaffenheit ist fast durchgängig glatt. 

Sehenswerte Stationen entlang der Strecke:

Gartenstadt MARGA

  • Markt als Zentrum der ehemaligen Gartenstadt. Im ehemaligen Gasthaus "Kaiserkrone" am Markt, Franz-Mehring-Straße kann eine Dauerausstellung zur Geschichte der Gartenstadt  Marga besichtigt werden, Öffnungszeiten: 1. Juni bis 12. Oktober Mittwoch oder Sonntag im Wechsel 13 bis 17 Uhr, Eintritt: 2 €, Führungen sind auf Anfrage möglich
  • Martin-Luther-Kirche: Der Bau der Jugendstilkirche erfolgte 1913 für die Bergarbeiterkolonie der Grube Marga. Hinter der Kirche befindet sich ein in geometrischen Formen angelegter, beeindruckend gestalteter Friedhof mit Friedhofskapelle.
  • Die alte Schule: Die Volksschule auf der nordöstlichen Seite des Marktes eröffnete 1911. Das Schulgebäude entsprach den damals modernsten Standards.
  • Ausstellung "Leben und Arbeiten in Marga" und "Das schwarze Gold ist verbrannt" der Ortschronisten Marga-Brieske im ehemaligen Kaufhaus am Markt, Platz des Friedens 2. Öffnungszeiten: ab 18. Mai - September mittwochs 10-12 Uhr und 14-16 Uhr, donnerstags 14-16 Uhr, freitags 10-12 Uhr, samstags 10-12 Uhr,  Führungen durch die Gartenstadt, Familienführung mit Raz für Kinder ab 18. Mai bis September jeweils mittwochs 10 und 14 Uhr, Führung Sagen der Lausitz Juni bis September jeden 3. Freitag ab 10 Uhr
    Kontakt: Literaturzentrum "ich schreibe!", Tel. 03573 147663
  • Führungen durch die Gartenstadt Marga auf Anfrage
    Informationen und Buchung: Touristinformation Senftenberg, Tel. 03573 1499010 oder senftenberg@lausitzerseenland.de

Gartenstadt Lauta-Nord

Gartenstadt Erika in Lauta OT Laubusch

  • Ausstellung zur Gartenstadt im Kulturhaus Laubusch, Hauptstr. 10, Ansprechpartner: Laubuscher Heimatverein e.V., Herr Koch, Tel. 035722 30641, Öffnungszeiten: Montag 9 bis 11 Uhr und nach Vereinbarung
  • Barbara-Kirche, Informationen und Führungen unter Tel. 035722 / 97111
  • doppelseitige Bildtafeln zur Gartenstadt und der Biografie des Gartenstadt-Architekten Heinrich Ewald Kleffel an drei Stellen im Ort

Weitere Attraktionen entlang der Strecke:

  • Holzkunst an der Peickwitzer Hütte, Senftenberg OT Peickwitz
  • GenussManuFaktur Lauta mit regionalen Produkten

An- und Abreise:

  • mit dem Pkw aus Richtung Berlin über die A 13, Abfahrt Klettwitz (15), aus Richtung Dresden über die A4 / A13, Abfahrt Ruhland (17)
  • ab Bahnhof Berlin Schönefeld Flughafen mit RB 18 nach Bahnhof Senftenberg, stdl. Direktzug (Fahrtzeit: ca. 1:45 h)
  • ab Hauptbahnhof Dresden nach Bahnhof Senftenberg oder nach Bahnhof Hosena in Richtung Hoyerswerda, Direktzug alle zwei Stunden (Fahrtzeit: ca. 1:20 h)
  • ab Hauptbahnhof Cottbus mit RE 18 nach Bahnhof Senftenberg, stündlicher Direktzug (Fahrtzeit: ca. 30 min)
  • ab Bahnhof Hoyerswerda nach Bahnhof Hosena, stündlicher Direktzug (Fahrtzeit: ca. 15 min)
  • von April bis Oktober fährt der Fahrradbus des VVO ab Kamenz über Hoyerswerda, Laubusch, Lauta und zurück

Parkplätze: Parkplätze sind im Zentrum der Gartenstadt Marga unmittelbar an der Briesker Straße und am Bahnhof Hosena vorhanden.

Öffentliche Führungen durch die Gartenstadt Marga

Lernen Sie die Gartenstadt Marga bei einem geführten Rundgang kennen. Öffentliche Führungen werden zu den Seenlandtagen am 24. April 2016 um 10 Uhr und zum Tag des offenen Denkmals am 11. September 2016 um 13 Uhr angeboten. Information und Anmeldung bei der Touristinformation Senftenberg. 

Das Literaturzentrum "Ich schreibe!" im ehemaligen Kaufhaus am Markt bietet ebenfalls Führungen durch die Gartenstadt Marga an. Im Angebot sind: Führungen durch die Gartenstadt, Familienführung mit Raz für Kinder ab 18. Mai bis September jeweils mittwochs 10 und 14 Uhr, Führung Sagen der Lausitz Juni bis September jeden 3. Freitag ab 10 Uhr



Unterkünfte an der Strecke

Die Auswahl an Unterkünften entlang der Radtour reicht von Pensionen über Ferienwohnungen bis zu Hotels. Viele Unterkünfte haben sich als radlerfreundliche Bett und Bike Gastgeber auf die Wünsche von Radfahrern eingestellt.

[mehr]