Wetter

heiter_n
min -5°C max 2°C
Stärke: 3Bft
aus Nordost
Regen0%

Die Dubringer Moor Tour

Auf der Radtour umrunden Sie eine der letzten und größten Moorlandschaften zwischen Elbe und Oder. Entdecken Sie auf der Tour die reiche Tier- und Pflanzenwelt im Landschafts- und Naturschutzgebiet Durbinger Moor. Die ausgedehnten Moorbereiche, das Teichgebiet und die Aue der Schwarzen Elster sind Lebensraum für eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten. Hier ertönen die dumpfen Rufe der Großen Rohrdommel, ziehen Seeadler ihre Kreise und erklingen lautstarke Unken- und Froschkonzerte. Auch die Pflanzenwelt birgt mit dem fleischfressenden Sonnentau, Moosbeere oder Wollgraswiesen besondere Schönheiten und Raritäten. Gut ausgerüstet mit Fernglas im Gepäck wird der Radausflug zum bleibenden Naturerlebnis.

Länge: 33 Kilometer

Start/Ziel: Bahnhof Hoyerswerda, Altstadt

Rundkurs: Hoyerswerda Altstadt – Groß Neida – Dörgenhausen – Neudorf-Klösterlich – Wittichenau – Dubring – Scheckthal – Zeißholz – Neukollm – Schwarzkollm – Bröthen – Hoyerswerda Altstadt

Wegebeschaffenheit: Die Route weist ebenen bis leicht hügeligen Charakter auf. Teils verläuft die Tour auf Radwegen und wenig befahrenen Nebenstraßen, teils auf Schotter- und Sandwegen, die im Bereich des Dubringer Moor nach Regenfällen auch weich und ausgewaschen sein können. 

Sehenswertes entlang der Strecke (Auswahl):

  • Kapelle und Bockwindmühle Dörgenhausen
  • Aussichtspunkt zwischen Neudorf und Michalken mit Aussicht auf die Niedermoorfläche
  • Kirche und Waldbad in Wittichenau
  • Kurz vor Dubring führt ein Abstecher zu einer Waldstelle, wo im 12. und 13. Jahrhundert das Schloss eines Raubritters gestanden haben soll. Infotafeln erzählen die Sagen, die um das „versunkene Schloss“ ranken.
  • Dorfmuseum Zeißholz (Abstecher), von Mai bis September jeden 3. Sonntag im Monat von 13.30 bis 17.30 Uhr und wochentags von 9 bis 12 Uhr geöffnet, außerhalb der Öffnungszeiten Terminvereinbarungen für Rundgang unter Tel. 0152 03270831 oder dorfmuseum@fuer-zeissholz.de
  • Erlebnishof Krabat-Mühle in Schwarzkollm
  • Frenzelhaus mit Heimatstube in Schwarzkollm, montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und dienstags bis 18 Uhr geöffnet

Anreise:

  • mit dem Pkw aus Richtung Berlin über die A 13/A15Abfahrt Cottbus-Süd (5), aus Richtung Dresden über die A4, Abfahrt Hermsdorf  (83)
  • ab Bahnhof Berlin Hauptbahnhof mit Umstieg in Cottbus und Ruhland nach Bahnhof Hoyerswerda, stündlich (Fahrtzeit: ca. 2:45 h)
  • ab Hauptbahnhof Dresden nach Bahnhof Hoyerswerda, Direktzug alle zwei Stunden (Fahrtzeit: ca. 1:30 h)
  • ab Hauptbahnhof Cottbus bis Bahnhof Ruhland, mit Umstieg nach Bahnhof Hoyerswerda, stündlich (Fahrtzeit: ca. 1:10h)
  • ab Hauptbahnhof Cottbus  nach Bahnhof Hoyerswerda, stündlicher Bus Linie 800 (Fahrtzeit: ca. 1:30h)
  • von April bis Oktober fährt der Fahrradbus des VVO ab Kamenz über Hoyerswerda, Laubusch, Lauta und zurück

 Parkplätze: Direkt am Bahnhof Hoyerswerda Altstadt befinden sich Parkplätze.